100 Jahre Frauentag

Diese Webseite befindet sich derzeit im Bearbeitungsmodus

Erster Wiener Demokratische Frauenverein

Bereits im Jahr 1848 (am 28. August) wurde in Wien der erste politische Frauenverein von Karoline von Perin-Gradenstein (1808 bis 1888) gegründet. Anlass dafür war die blutige Niederschlagung einer Protestbewegung (Praterschlacht am 23. August) die Aufgrund einer deutlichen Lohnreduktion für Hilfsarbeiterinnen im öffentlichen Bauwesen stattfand. Bei dieser Demonstration starben 18 Menschen und 282 wurden verletzt. Der „Erster Wiener Demokratische Frauenverein“ setzte sich in seinen Statuten nachdrücklich für die Gleichberechtigung der Frauen und den Zugang zur Bildung ein.

Internationalen Frauentag und Wahlrecht in Österreich

Plakat, Internationaler Frauentag 1914

63 Jahre später, am 27. August 1911, gab es in Österreich-Ungarn (neben Deutschland, der Schweiz und Dänemark) das erste Mal Demonstrationen zum internationalen Frauentag. Auf der Wiener Ringstraße demonstrierten rund 20.000 Menschen für mehr Frauenrechte. Das dominierende Thema war die Forderung nach einem freien und gleichen Wahlrecht für Frauen.

Diese Forderung wurde – 7 Jahre später – am 12. November 1918 in Österreich erfüllt. Im gleichen Jahr erhielten Frauen aus Deutschland, Polen und Russland ebenso ihr Wahlrecht.